.....und plötzlich fehlt da etwas an Deiner Seite und der Kummer will gar nimmer aufhören.
Es ist immer schwer einen Freund an Deiner Seite herzugeben und obwohl man genau weiß, dass dieser Freund nur einige Jahre mit Dir sein kann, trifft es einen dann doch sehr hart wenn sie über die Regenbogenbrücke gehen, unsere Lieblinge!



Da war Elfie , mit richtigem Namen Elfie vom Butzenhaus, meine ganz, ganz große Liebe.
Ein unbeschreiblich treuer, ergebener und sensibler Hund der es geschafft hat, mich sicher durch einige der schwierigsten Jahren meines Lebens zu begleiten.
Mir sicheren Halt zu geben, neuen Lebensmut und immer wieder neue Kraft.

Neben ihrem wunderbaren Charakter war sie auch noch überaus erfolgreich auf Ausstellungen und ihr Name ist heute noch nach so vielen Jahren in Cockerkreisen nicht unbekannt

Einen Wurf hatte ich mit ihr mit dem Zwingernamen: „von Toskana”.

Elfie hat uns im Frühjahr 1989 verlassen, ich hatte sie fast 13 Jahre und ich werde sie niemals vergessen. Ein Bild in Öl hängt in unserem Wohnzimmer und so ist sie irgendwie immer bei uns und mit uns.

Ihr ganzes Hundeleben hat auch Cindy, die Nachfolgerin von Elfie bei uns verbracht. Sie hatten wir im Jahre 1989 als Labrador gekauft und entpuppte sich dann als Labi-Mix. Wir hätten sie zurückgeben können, haben es aber nicht getan und dies hat sie uns bis zu ihrem Lebensende gedankt.
Nun ja, im ersten Jahr nicht, da hat sie eine halbe Wohnungseinrichtung zerlegt.
Es war die Zeit als wir hier unser Haus gebaut hatten und wegen diverser Probleme wenig Zeit für Cindy übrig war.
Dies hatte sie uns verübelt und sie hat sich auf ihre Art bemerkbar gemacht.

Ihr plötzlicher Tod im August 1998 den ich bis heute eigentlich nicht nachvollziehen kann hat nicht nur uns sehr geschockt, sondern auch unsere Zweithündin Tina (eine Golden Retrieverhündin) die wir ein Jahr nach Cindy zu uns holten.

Tina hat sich nie mit der Trennung von Cindy abfinden können.

Als wir im Dez. 2000 July bekamen, hat sie uns im darauffolgenden Februar 2001 verlassen als wolle sie sagen, jetzt seid ihr ja nicht mehr alleine jetzt kann ich zu Cindy gehen. Tina war ein „unauffälliger“ Hund weil stets lieb, gehorsam, genügsam. Dabei immer irgendwie der Schatten von Cindy, obwohl ihr das gefallen hat.

Da wäre noch Dorle, richtig Zella vom Fasanenkrug, auch eine Cockerdame, sie konnte leider nicht ihren Lebensabend bei mir verbringen, sie war ein Scheidungsopfer und blieb bei meinem Exmann und Elfie war ja bei mir.

Unsere verlorenen Kätzchen:

Tiger, gestromt, mit der Flasche großgezogen, ein Prachtkerl, wurde überfahren.
Er wurde nur 3 Jahre alt.

Lisa, schwarz, spurlos verschwunden, sie war nur kurz bei uns, ca. 1 Jahr.

Chiba, gestromt, aus dem Tierheim, musste im hohen Alter eingeschläfert werden.
Alter nicht sicher, ca. 15 Jahre.

Timmy, schwarz, aus dem Tierheim geholt, wir kannten ihn aber von klein an wurde 17 Jahre alt und hat uns auch im Jahre 2001 verlassen, er war 13 Jahre bei uns.

Er war der bezauberndste, liebste und intelligenteste Kater den ich je erlebt habe.

In unserem Garten liegen die Hunde Elfie, Cindy und Tina, die Katzen Chiba und Timmy. Tiger liegt im Garten des Hauses wo wir vorher lebten. Lisa ???

Jedes unserer Tiere hat einen festen Platz in unseren Herzen und in unserer Erinnerung. 
Wir sind dankbar, dass wir sie hatten.